2. und 3. Tag des 25. Hüdo’s

Gestern wurde an den begonnenen Hütten weiter gebaut.

Trotz der tropischen Hitze war die Stimmung bei den meisten Kindern gut, vorallem die Jüngeren taten sich bei der Hitze und dem Hüttenbau etwas schwer.

Heute wurde fleißig weiter gebaut und dank der schattigen Momente war das sehr angenehm und es ging gut voran.

Fast zu gut, denn die Fichtenstangen sind heute leider ausgegangen. Doch für Nachschub wird gesorgt.

Für den Nachmittag wurden kleinere Workshops angeboten, um den Kindern eine Pause vom Hüttenbau anzubieten.

Hier wurden zusammen mit Hannah, Ronja und Chiara fleißig Knüpfbilder und Armbänder hergestellt.

In der Elternhütte waren viele fleißige Helferinnen und Helfer am Arbeiten, die für das leibliche Wohl der Kinder, Betreuer und Besucher gesorgt haben.

Es gab unter anderem Waffeln, Crepes, Eisschokolade, Kaffee und Kuchen, usw.

Morgen gehts weiter…

Praktikantin der Gemeindejugendarbeit Rimpar und Betreuerin des Hüttendorfs Julia Zimmermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.