BOMBO-Rhythmusworkshop am 19.01.2018

Am Freitag 19.01.2018 fand BOMBO – der Rhythmusworkshop mit dem Musikpädagogen Anselm Kirsch im JUZ statt. Es haben drei Leute im Alter von 11 bis 14 Jahren teilgenommen. Es war eine kleine, sehr nette Runde.

In dem Workshop wurde zuerst einer der ältesten Arten zu Trommeln vorgestellt, undzwar das Body Percussion. Man benutzt seinen eigenen Körper als Instrument. Gemeinsam wurde herausgefunden, welche Bestandteile des Körpers man nutzen könnte: Klatschen, Schnipsen, Stampfen, Oberschenkel klopfen und vieles mehr.

Nach mehrmaligem Ausführen des Body Percussion wurde den Teilnehmern die Djembé, eines der ältestens afrikanischen Instrumente, welches aus Baumstämmen hergestellt wird. Jeder hatte seine eigene und konnte sich selbst ausprobieren.

Das nächste Instrument, das vorgestellt worden ist waren Bongos, paarweise verwendete, kleine, einfellige Röhrentrommeln. Diese werden nicht mit der ganzen Hand, sondern mit den Fingerspitzen gespielt.

Die letzte Einheit ging über die Cajon, ein kleines, kompaktes Drumset. Es wurde ausprobiert, wie man sich am besten darauf setzen kann und an welcher Stelle welcher Ton zustande kommt. Die Teilnehmer haben daraufhin einen eigenen Rhythmus auf einfache Weise entwickelt. Zum Abschluss haben alle gemeinsam auf den Cajons zur Musik getrommelt.

In den Osterferien bieten wir erneut einen Workshop an bei dem zustätzlich zum Trommeln noch eine Cajon selbst gebaut wird. Die Anmeldung findet sich unter unserem Osterferienprogramm.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.