2. und 3. Tag des Hüttendorfs

Der zweite und dritte heiße Tag auf dem Hüttendorf

Gestern war der heißeste Tag seit langem und das hat man auch auf dem Hüttendorf gemerkt. Die Sonne brutzelte auf unsere Köpfe, was das Bauen und Aushalten auf dem Platz etwas erschwerte.

Für Abkühlung war allerdings gesorgt: auf Grund der Hitzewelle gab es einen großen Andrang an unserer Rutsche und dem Pool. Die Kinder hatten eine Menge Spaß und auch die Betreuer waren meist froh über ein wenig Abkühlung.

An den unteren Hütten befand sich ein Wespennest, was einigen Hütten das Bauen erschwert hat. Der Bauhof Rimpar hat sich mittlerweile darum gekümmert und wir hoffen nun, dass die Wespen nach und nach weniger werden.

Unsere Betreuerin Susi hat für die Kinder aus den betroffenen Hütten einen spontanten Schmuck-Bastel-Workshop angeboten.

Auch heute, am dritten Tag, war es wieder ein sehr heißer Tag auf dem Grillplatz Rimpar. Doch dank den Wolken, welche die Sonne etwas bedeckten war es doch etwas angenehmer als die Tage zuvor.

Der Tag begann wieder mit fleißigem Hüttenbau. Die meisten der Hütten haben mittlerweile ihre Dachkonstruktion fertig gestellt. Die älteren Kinder waren sehr engagiert auch den Kleineren zu helfen, damit auch diese bald eine fertige Hütte, in der sie sich aufhalten können und nächste Woche am letzten Abend nächtigen können.

Für die, die eine Pause vom hämmern und werken brauchten, wurden heute zwei verschiedene Workshops am Nachmittag angeboten. Zum einen gab es “Schmuck basteln” und zum anderen wurde die berühmte HüDo-Fahne gestaltet.

Schmuck basteln

Es wurden aus Papptellern und Federn afrikanische Halsketten gebastelt. Aus Gummi und Wolle wurden Armbänder hergestellt. Der Workshop lief aus Sicht der Betreuer sehr gut und die Kinder waren sehr kreativ auf ihre eigene Art und Weise. Sie sind auf Ideen gekommen, welche die Betreuer so nicht im Kopf hatten. Die Kinder hatten ihren Spaß dabei und es war ein guter Ausgleich zu der Hitze auf dem “Bauplatz”.

HüDo-Fahne

Auch beim Gestalten der HüDo-Fahne haben sich viele Kinder gefunden, die gemeinsam die Fahne gestaltet haben. Für diese wird in den nächsten Tagen noch ein geeigneter Platz gefunden.

Die ersten Bilder sind hier zu finden.

 

Julia

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.