8. Weltkindertag 2018 – Kinder brauchen Freiräume

Am 30. September richteten die Gemeindejugendarbeit und der KiJuRim mit dem Kooperationspartner “Kreisjugendamt” zwischen 12 Uhr und 17 Uhr den 8. Weltkindertag in Rimpar, erstmalig auf dem Platz der Partnerschaft mit der Alten Knabenschule, in der Hofstraße aus.

Viele Freiwillige des KiJuRim und der Gemeindejugendarbeit halfen beim Auf- und Abbau sowie beim Verkauf von Getränken und Essen und an den Ständen vom JUZ Rimpar und des KiJuRim, damit dieser Tag überhaupt in dieser Form stattfinden konnte.

Nach der Begrüßung durch den Gemeindejugendarbeiter Lutz Dieter übernahm Reinhard Schlereth, Rektor der Maximilian-Kolbe Schule, und der Gitarrenklasse. Umrahmt von zwei Musikstücken ging Herr Schlereth auf dringend benötigte Freiräume außerhalb von Schule, Handy und PC ein.

1. Bürgermeister Burkard Losert sprach über zu schaffende Freiräume in Rimpar und den Fortbestand der Mittelschule. Christoph Dekant als 1. Vorsitzender des KiJuRim betonte in seiner kurz gehaltenen Ansprache, dass sich der Förderverein das Entstehen von möglichen Freiräumen auf die Fahne geschrieben hat.

Anschließend brachten die Klassen 2b und 3a der Matthias-Ehrenfried Schule mit ihren Klasslehrerinnen Frau Held und Frau Veigel ein passendes und lustiges Lied zum Besten.

Frau Pappenberger als Vertreterin des Jugendamtes erklärte kurz den diesjährig zum ersten Mal ausgegebenen Spielepass und verwies auf die zwei Ziehungen der über 30 Preise.

Dann ging es an die verschiedenen Stände mit ihren Informationen und Angeboten:

KiJuRim mit Bauco – Kistenklettern

Freundeskreis Schloss Grumbach mit Steinmetz Haupt – Steine “klopfen”

Pfadfinder – Stockbrot mit Lagerfeuer, Sternbilder in der Jurte

Hort “Strolche” – Dosen-Ping-Pong

IGU – Fräsen und kreatives Gestalten

Kinderschutzbund – Riesenlego

Walderlebniszentrum – Bastelarbeiten

Wasserwacht – Erste Hilfe

Musikkapelle – Memory

JUZ Rimpar – Kicker

Jugendamt – Spieltische

Eltern – Ini – “HÜDO”-Waffeln

Auf der “Bühne” vor der Alten Knabenschule zeigte um 13.00 Uhr das Bombo-Projekt der FG Tintenklecks mit Gaby, Veronika und Daniela ihr Können.

Harry Hirsch zeigte um 13.30 Uhr eine zum Thema des Tages passende Jonglage und um 14.30 Uhr traten beide Gruppen des HipHop-Projektes mit den Trainern Chiara, Cilia und Jimmy auf.

Alle Darbietungen und Angebote wurden von den weit über 100 Besuchern sehr zahlreich angenommen und viele Kinder gingen mit schönen Preisen nach Hause.

Die Rückmeldungen über diesen Tag am neuen Ort waren durchgängig positiv und wir werden auch nächstes Jahr den Weltkindertag wieder an diesem Ort stattfinden lassen.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden, ohne euch wäre der Tag nicht so gut und erfolgreich verlaufen!

Weitere Bilder finden Sie hier: https://juze-markt-rimpar.de/foerderverein/bilder/nggallery/foerderverein/Weltkindertag-2018

Lutz Dieter, Gemeindejugendarbeit Markt Rimpar

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.