MTB, BitsBytes und Rimpar spielt!

Am Herbstferienprogramm nahmen insgesamt 31 Kinder und Jugendliche an drei Programmpunkten teil. Erstmalig seit Jahren mussten wir mangels Teilnehmern die sonst immer sehr gut gebuchte Fahrt ins Palm-Beach absagen!

Zehn Kids waren mit Marcus Nebel-Winkler von der 1. Würzburger Bike-Akademie am Montag auf dem Grillplatz und machten beim Mountain-Bike Kurs Brems-, Sprung-, Gleichgewichts- und Fahrübungen.

17 Kinder und Jugendliche besuchten am Dienstag das JUZ Rimpar zur Veranstaltung Bits&Bytes.

Geleitet wurde die Veranstaltung vom Medienpädagogen des Bezirksjugendringes Unterfranken, Lambert Zumbrägel, mit vier ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Spielerisch entdeckten die TeilnehmerInnen Robotik – Bau eines mbot und Programmieren desselben -, Programmieren eines Ozobot, Bau eines Mini-Computers und Programmieren, Digitales Basteln und Programmieren mit MakeyMakey, Erstellen eigener Computer-Spiele mit Kodu, Bloxels, Bau von VR-Brillen und Kennenlernen von Softwarprogrammen dazu und 3D-Druck mit Tinkercad.

Alle waren den ganzen Tag über beschäftigt und probierten alle Angebote intensiv aus.

Am Nachmittag kristallisierten sich die 3D-Druckliebhaber, Programmierer und Bloxels-Fans heraus und nutzten die Zeit mit ihrer Lieblingsbeschäftigung.

Im Abschlussgespräch wünschten sich die Teilnehmer mehr solche Angebote und vor allem die Anschaffung eines 3D-Druckers.

Rimpar spielt! mit Spieleerklärer Bernhard Neumann besuchten tagsüber 13 Kinder und Jugendliche.

Viele neue und alte Spiele wurden ausprobiert.

Die von der Sparkassenstiftung über den KiJu-ev gestifteten Preise wurden um 17 Uhr anhand der ausgefüllten Spielepässe gezogen.

Gewonnen haben Leon, Tim, Lars, Lilia, Jona und Tahib.

Am Abend kamen zehn Jugendliche und Erwachsene zum Spielen. Mit Kuchen versorgt hat uns wie immer Carina vom Sängerheim Maidbronn! Danke Carina!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.