Elterninfos

Liebe Eltern, Großeltern und Verwandte der teilnehmenden Kinder,

hier in aller gebotenen Kürze die wichtigsten Infos zum Hüttendorf. Falls Ihnen etwas fehlt, kontaktieren Sie uns und wir bemühen uns Ihnen recht schnell zu antworten.

Lutz Dieter ist während seiner Arbeitszeiten auf dem Diensthandy unter 0151-55052460 zu erreichen oder schicken Sie ihm eine Mail an lutz.dieter@rimpar.de

Anmeldung und HÜDO-Pass

Seit 2016 ist vorab Anfang bis Mitte Juli des jeweiligen Jahres eine verbindliche Anmeldung mit Zahlung des Teilnehmerbeitrages für eine oder beide Wochen incl. möglichen anfallenden Sondergebühren für Aktionen und Maßnahmen für das Rimparer Hüttendorf nötig! Im Teilnehmerbeitrag in Höhe von 30,-€/Woche ist das tägliche Mittagessen enthalten! Eine spätere Anmeldung ist nicht möglich!

Ihre Kinder bekommen nach der Erstanmeldung am Hüttendorf einen Hüttendorfpass, mit dem diese sich jeden Tag bei den Betreuern aus Gründen der Aufsichtspflicht und aus versicherungstechnischen Gründen anmelden müssen.

Start und Ende des HÜDO sowie Öffnungszeiten und Abendveranstaltungen

Das Hüttendorf startet immer am ersten Montag in den Sommerferien. Es endet je nach Jahr und je nach dem wie der 15. August (Feiertag) fällt, am Donnerstag oder Freitag der zweiten Sommerferienwoche. Es fndet am Grillplatz Rimpar neben dem Wertstoffhof statt. Nach Einstellen des aktuellen Zeitplans können Sie die Daten und Fakten zur Öffnung des HÜDO entsprechend genauer sehen. Der Abbau beginnt abhängig vom Ende des HÜDO am darauf folgenden Werktag.

Das HÜDO öffnet jeden Tag im Zeitraum von 9.00 Uhr – 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr – 16.00 Uhr. Ausnahme ist der erste Montag bei stattfindendem Schlossfest! Da endet das HÜDO bereits um 15.30 Uhr in Rücksichtnahme auf die Kinderveranstaltungen beim Schlossfest!!

Zu den Abendveranstaltungen möchten wir Sie bereits heute auf den Grillplatz einladen (s. Zeitplan). Damit die Abendveranstaltungen gelingen können, benötigen wir Ihre tatkräftige Mithilfe. Bitte tragen Sie sich in die Helferlisten und in die Spendenliste für die Salate ein.

Das von der Eltern-Ini gut durchorganisierte Hüttendorfcafe öffnet jeden Tag von 14.00 Uhr bis gegen 16.00 Uhr. Hier werden leckere Kuchen (Elternspende) und Kaffee angeboten.

Das jährliche Thema legt das Betreuerteam gemeinsam mit der Projektleitung fest! In der ersten Woche unterstützt das gesamte Betreuerteam die Kinder und Jugendlichen beim Bau der Hütten. Aber nur dort wo Kinder und Jugendliche “mitbauen”, helfen die Betreuer! Das HÜDO ist ein Abenteuerspielplatz, bei dem die Kinder selber etwas gestalten sollen und wollen! Zur Sicherheit und Überprüfung der Statik aller Bauobjekte wird die Projektleitung mit einzelnen Betreuern bis zur Übernachtung als Hütten-TÜV auf dem Platz unterwegs sein. Die geforderten baulichen Änderungen oder Verbesserungen dienen allein der Sicherheit ihrer Kinder!

Workshop´s
 
Ab Mitte/Ende der ersten Woche bieten wir neben unserer Hilfe beim Hüttenbau erste kleinere Work-Shops, vor allem für die Jüngeren, an. In der zweiten Woche werden wir dann größere (Halb-)Tagesaktivitäten anbieten, zu denen sich die Kinder teilweise mit Bestätigung der Eltern anmelden müssen. Die Teilnahme der Kinder und Jugendlichen an den Work-Shops und Aktionen ist grundsätzlich freiwillig. Die geplanten, und bereits auf einzelne Tage festgelegten, großen Work-Shop´s entnehmen Sie bitte dem aktuellen Zeitplan. Weiterhin werden wir auf Informationstafeln am HÜDO die täglichen Angebote bereits am Vortag ankündigen. Für Aktionen und Maßnahmen außerhalb des HÜDO-Platzes sowie die Übernachtung ist eine Anmeldung durch die Erziehungsberechtigten nötig. Diese Anmeldungen müssen bereits mit der verbindlichen Anmeldung bis spätestens Mitte Juli abgegeben werden. Bitte im Interesse ihrer Kinder: Anmeldefristen beachten!
 

Ausrüstungsgegenstände und Baumaterialien am HÜDO

Ihre Kinder sollten während des HÜDO festes Schuhwerk und Handwerkerhandschuhe tragen. Auf  einen ausreichenden Sonnenschutz (Mütze & Sonnencreme) ist zu achten. Für die Bautätigkeit benötigen die Kinder: Zangen, Säge, Hammer und verschiedene Nägel. Bei Verlust der persönlichen Werkzeuge und anderer mitgebrachter Gegenstände übernehmen der Markt Rimpar und die Eltern-Ini keine Haftung. Da “Diebstahl” von Spielkarten, Handys und weiteren persönlich mitgebrachten Wertgegenständen leider immer wieder vorkommt, bitten wir Sie als Eltern und euch Kinder, möglichst keine Wertgegenstände mit aufs HÜDO zu nehmen oder diese zumindest nicht unbeaufsichtigt in der Hütte oder am Platz liegen zu lassen. Bitte geben Sie den Kindern zum Hüttenbau nur Nägel und keine Schrauben (Spax usw.) mit. Der Abbau dieser geschraubten Hütten ist viel zeitaufwendiger und arbeitsintensiver als der Abbau der genagelten Hütten.
 

Die Elterninitiative Rimpar

Die Eltern-Ini musste in den Vorjahren bereits mehrmals wegen Personalmangels kurzzeitig und kurzfristig einige Stände, z.B. den Waffelverkauf, schließen. Wir bitten Sie daher zum Schultern aller Arbeiten dringend, dass Eltern, Großeltern oder Verwandte von allen teilnehmenden Kindern sich in die Helferlisten eintragen lassen. Die Erfahrungen der Vorjahre haben gezeigt, dass wir mindestens fünf Helferstunden der Eltern pro Kind benötigen. Berufstätige können sich ja in der Vorbereitung, an den Abendveranstaltungen oder beim Abbau am Freitag Nachmittag und Samstag eintragen.

Mittagessen

Für das Mittagessen haben wir mit der Metzgerei Erk einen Catering-Service beauftragt. Weiterhin sponsern z.B. 1. Bürgermeister Burkard Losert ein Essen und örtliche Firmen zusammen oder alleine das eine oder andere Essen! Vielen Dank an diese Spender und Sponsoren, nur so können wir den Teilnehmerpreis halten!

Verhaltensregeln am HÜDO

Bei über 100 Kindern am Tag kommen wir ganz ohne Regeln für ein bestmögliches Miteinander aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht aus. Daher werden wir Verhaltensregeln festlegen, die auf dem gesamten Gelände und bei allen Maßnahmen des HÜDO-Teams ihre Gültigkeit haben, um hier den gegenseitigen “Diebstahl” von z. B. Nägeln bis … und auch die Unfallgefahr so gering wie nur möglich zu halten. Sie als Eltern können uns bei der Umsetzung dieser Regeln helfen, indem Sie diese gemeinsam mit uns vorleben und uns bei groben Regelverstößen unterstützen.

Der Einsatz von Maschinen jeder Art ist beim Hüttenbau untersagt! Nicht nur die mögliche Enge am Grillplatz, sondern auch aus Erfahrung der letzten Jahres kann gesagt werden, dass durch die “Reihenhüttenbauweise” erstens jede Hütte “grundstabiler” wird und somit eine “Hochbaugenehmigung” eher erfolgen kann, und zweitens wir lange nicht so viele Paletten verbrauchen. Bitte aus diesem Grund – hoher Palettenverbrauch – auch keine Paletten als Boden nutzen. Dies hat zusätzlich noch den Effekt, dass nichts zwischen die Paletten fällt und somit keine Insekten von Ameisen bis Bienen angezogen werden.

Müllentsorgung

Bitte geben Sie Ihren Kindern oder bringen Sie keine Baumaterialien mit, die nicht umweltgerecht entsorgt werden können. Während des HÜDO werden genügend Mülleimer für den täglich anfallenden Müll bereitgestellt. Bitte helfen auch Sie uns und Ihren Kindern, unnötigen Müll zu vermeiden und Mülltrennung zu praktizieren.

Noch ein wichtiger Hinweis, verbunden mit einer Bitte

Wir ALLE – Betreuerteam, Eltern-Ini und Projektleitung – bitten Sie, uns auch dieses Jahr bei der Durchführung des Hüttendorfes bestmöglich zu unterstützen! Nur gemeinsam sind wir in der Lage, das Hüttendorf für alle teilnehmenden Kinder immer wieder zu einem positiven Erlebnis werden zu lassen.

Bei soviel Kindern sind „Probleme“ der Kinder untereinander sowie von Ihnen mit dem gesamten Betreuungspersonal nicht auszuschließen. Wir versuchen diese so niedrig wie möglich zu halten und bemühen uns jeden Öffnungstag, allen Kindern dieses HÜDO wieder zu einem unvergessenen, positiven Erlebnis werden zu lassen. Aber immer, wo so viele Menschen mit den unterschiedlichsten Auffassungen von Verhaltensregeln usw. aufeinandertreffen, kommt es zu „Reibungen“. Daher bitte ich Sie als Eltern, Großeltern oder Verwandte der teilnehmenden Kinder bei Fragen rechtzeitig auf mich oder mein Betreuungspersonal zuzugehen, damit wir diese im Sinne des HÜDO und ihrer Kinder als Teilnehmer beantworten und evtl. anstehende Probleme lösen können.

Vielen Dank im Voraus für Ihr Verständnis, Ihre Unterstützung und Ihre Hilfe bei der Umsetzung unserer Pläne im Sinne aller teilnehmenden Kinder.

Im Namen des gesamten Betreuerteams und der Eltern-Ini
Lutz Dieter, Sozialpädagoge des Marktes Rimpar (Projektleiter)