Grillplatz

In der Jugendversammlung 2004 haben Jugendliche des Jugendzentrums Rimpar die anwesenden Gemeinderäte und den 1. Bürgermeister Burkard Losert wiederholt darauf angesprochen, dass sie sich einen “öffentlichen Jugendgrillplatz” wünschen.
Im Jahr 2005 stellte die Gemeinde den “Kartoffelacker” hinter dem Wertstoffhof den Jugendlichen als möglichen Grillplatz zur Verfügung.
Nach dem Ausgraben und Betonieren der Bodenplatte für den zukünftigen Grill hatten die Jugendlichen keine Lust mehr am Grillplatz weiter zu arbeiten. Die Jugendlichen hatten mehr Spaß daran den Grillplatz als Festplatz zu nutzen. Zerbrochene Flaschen und weitere Vermüllung Ende 2005 veranlasste die Gemeinde im Jahr 2006 einen Zaun um dieses Grundstück zu ziehen. Aus dieser Zeit steht heute nur noch ein vom Bauhof aufgestelltes ehemaliges Bushäuschen.
Michael Walter, Lehrer der Maximilian-Kolbe Schule, und Gemeindejugendarbeiter Lutz Dieter begeisterten im Jahr 2007 die Schüler der damaligen 8. Regelklasse. Viele dieser Schülerinnen und Schüler besuchten am Nachmittag das Jugendzentrum, so dass sich hier viele “Bekannte” bei der Arbeit auf dem Grillplatz trafen. Seit diesem Jahr arbeiteten die Schüler:innen der verschiedenen Klassen von Lehrer Michael Walter bis 2019 an einem bestimmten Tag in der Woche bei entsprechend machbarem Wetter auf dem Grillplatz.

Folgende Arbeiten wurden bis heute ausgeführt:

  • Bau der Lagerfeuerstelle
  • Bau der einzeln stehenden “OGV-Hütte” (OGV – Obst- und Gartenbauverein als Sponsor der Hütte) sowie Maler- und Holzarbeiten
  • Betonieren der Rasenkante samt Erhöhung durch Steine sowie Ausbesserungsarbeiten
  • Bau des Materiallagers sowie Maler- und Ausbesserungsarbeiten
  • Pflanzaktionen mit der VR-Bank, der IGU und Hamberger und Meyer (H&M)
  • Pflege des Grundstücks von Rasenmähen bis Strauchschnitt
  • Mosaik-Fliesarbeiten in den beiden Toiletten
  • Bau einer Tribüne für das Hüttendorf und andere Veranstaltungen der Gemeindejugendarbeit
  • Bau der Beschattung am Bushäuschen
  • Einrichtung des Materialwagens

Lutz Dieter, Gemeindejugendarbeit Markt Rimpar